Vorschau: Die Reeperbahn läd ein

18. September 2010 | 13:00

Vorschau: Die Reeperbahn läd ein

Autor: Hoekie

In genau einer Woche ist es wieder so weit: Deutschlands kreativste Nachbarschaft läd wieder zum größten Clubfestival Deutschlands ein.

Vom 23.-25. September verwandelt sich die “sündige Meile” wieder in das größte Club- und Indoor-Festival Deutschlands. Besonder ist, dass die Veranstalter des Festivals nicht bemüht sind, die größten Acts der Welt zu holen, sondern den Besuchern einen spannenden musikalischen Mix mit Schwerpunkt auf internationale New-Comer Acts bieten. Bands aus den Genres Electro, Jazz, Soul, Indie, Rock, HipHop, Folk und Pop lassen sich mit einem hohen Maß an Intimität auf den Veranstaltungen ausfindig machen.

Vielversprechend scheint auch die wohl einzigartige Kulisse: Der Hamburger Kiez, mit Szene-Vierteln und dem Hamburger Hafen in unmittelbarer nähe.

Desweiteren kann man sich auf der Reeperbahn Arts von der Flatstock Europe Poster Convention, Ausstellungen und einem Filmprogramm beigestern lassen

Die Zahlen: 3 Tage, ca. 25 ausgewählte Clubs, Bars, Konzerthallen und Theater in und rund um die Reeperbahn, 150-200 Bands und Einzelinterpreten, sowie ca. 17.000 Besucher. So sind das Reeperbahn Festival in Zahlen aus und bietet schon so einiges für das Dreitagesticketpreis für 59€.

Wem das noch nicht reicht, der kann sich dann noch von dem Trailer und dem Line-Up überzeugen lassen:

Mehr zu

»

«