Rock The North – Home of Life Changing Music

4. November 2010 | 17:43

Rock The North – Home of Life Changing Music

Autor: Stefan Cobus

Am Samstag den 30.10.2010 fand im Zollhaus in Leer die dritte Auflage des Rock the North Festivals statt. Bei rund 500 Zuschauern spielten sieben nationale wie auch internationale Bands auf. Das Puplikum erwartete eine bunte Mischung an Musik. Von Indie zu Screamo, von Akustik Pop zu hartem Rock.

Eins hatten alle Bands gemeinsam, denn sie verbindet der Glaube an Jesus Christus. Die Bands wollen mit ihrer Musik den jungen Leuten den christlichen Glauben näher bringen und damit zeigen, dass ein Leben als Christ nicht bedeutet, ein Leben in Langeweile zuführen.

Eröffnet wurde das Festival durch den Gewinner des Stage Fever Bandcontests 2010 „Visible Mind“. Als zweites spielte die Chemnitzer Band „Kurfürst“, die das Publikum durch tanzbare Musik überzeugten und dadurch eine super Stimmung verbreiteten. Weiter gings mit „Ceil“ gefolgt vom ersten internationalen Akt: Der Band „Scarlet Drop“ aus Schweden. Als nächstes war „Steve Savage“ aus Amerika an der Reihe, der vorallem bei den weiblichen Fans durch seine klaren Akustiksongs überzeugte. Darauf spielten, die aus dem Schwabenland kommende Band „Sacrety“, die für die meisten das Highlight des Abends waren und begeisterten wie schon im letzten Jahr durch eine Mischung von Rock und Screamo.
Als Headliner gab die amerikanische Band „The Letter Black“ nochmal ihr Bestes und rundeten dieses wirklich sehr gelungene Rock the North Festivals 2010 ab.

Dieses endete am Sonntag mit einem Gottesdienst für alle Helfer und Fans in der FCG Leer. Den Gottesdienst begleiteten die Bands „Kurfürst“, „Scarlet Drop“ sowie die lokale Band „God It“. Mit guter Musik und viel Begeisterung endete das Festival so wie es begann.

Mehr zu

»

«