Frittenbude sagen beim Chiemssee Reggae Summer ab

4. Mai 2011 | 11:30

Frittenbude sagen beim Chiemssee Reggae Summer ab

Autor: Hoekie

Frittenbude haben am gestrigen Tag ihren Auftritt beim Chiemsee Reggae Summer abgesagt. Gründe dafür sind, dass man nicht zusammen mit homophoben Künstlern auf einem Festival spielen möchte.

Aus dem offiziellen Statement der Band geht hervor, dass man nicht auf dem Chiemssee Reggae Summer spielen will, solang dort Capleton oder andere Künstler spielen, die in ihren Texten Homosexuelle beleidigen. Schon die Zusage hatte man unter die Bedingung gestellt, dass auf dem kompletten Festival kein Battymantunes-Sänger (Battyman Tunes sind Reggae- oder Dancehall-Songs, in denen abwertende Ausdrücke für homosexuelle Männer verwendet werden und teilweise offen zur Gewalt gegen sie aufgerufen wird) “seine idiotische Propaganda verbreiten wird”. Nachfolgend das offizielle Statement:

“Solange Capleton oder irgend ein anderer Homophober ‘Künstler’ auf dem Chiemsee Reggae Summer spielt, ist unser Auftritt dort gecancelled. Wir haben unseren Gig explizit nur unter der Bedingung zugesagt, das auf dem kompletten Festival kein Battymantunes-Sänger seine idiotische Propaganda verbreiten wird. Weiter hielten wir das letztjährige Booking von Sizzla für den bisher einzigen Fehler des Chiemsee Reggae Summers in dieser Richtung, was anscheinend auch nicht der Fall ist. Manchmal sind wir wohl ein wenig naiv und zu gutgläubig. Boom.

An unsere Freunde/Fans/Pandas:
Es tut uns leid um jeden der evtl. auch wegen uns ein Ticket erworben hat und jetzt ein wenig traurig ist. Doch das geht gegen alle unsere Prinzipien als klar denkende und fühlende Menschen.

Pro Homo.
Habt Sex und haszt Sexismus.”

Mehr zu

»

«