Ostfriesland Rockt 2011: No Time To Collapse

19. Mai 2011 | 19:18

Ostfriesland Rockt 2011: No Time To Collapse

Autor: Eike Lawatsch

Im Rahmen des Ostfriesland Rockt Wettbewerbs starten wir, wie auch im letzen Jahr, eine kleine Serie und stellen euch die Bands vor, die am 20. Mai in Deckers Discothek in Großefehn um den begehrten Opener-Slot beim Omas Teich Festival kämpfen. Außerdem beantworten die Teilnehmer uns ein paar interessante Fragen. Heute also der letzte Teil mit No Time To Collapse aus Leer.

Beim Ostfriesland Rockt Bandcontest in Deckers Discothek in Großefehn (20.05.2011) wird in diesem Jahr das Publikum entscheiden, wer den heiß begehrten Auftritt gewinnen wird. Schon vorab geben wir euch einen kurzen Einblick, wer genau die Teilnehmer sind!

No Time To Collapse
www.myspace.com/notimetocollapse

No Time To Collapse ist eine junge aufstrebende Alternative/Post-Hardcore Band mit viel „BAM!“ aus Leer/Ostfriesland, die seit 2009 auf dem Weg ganz nach oben sind. Seit ihrer Gründung spielen die 5 Jungs aus Leer (Ostfriesland) überaus erfolgreich regionale sowie überregionale Konzerte. So hatte No Time To Collapse schon die Ehre mit Bands wie The Sorrow, Texas in July, Holding Onto Hope und Auletta, die Bühne zu teilen.
Aber was ist das besondere an den Jungs und ihrer Musik?
Das Leben hat Höhen und Tiefen. Mal ist man einfach nur glücklich, mal will man vor Wut und Frustration am liebsten alles um sich herum zerstören. Die Musik gilt als höchste aller Künste, weil keine andere so einfach ihre Konsumenten so direkt erreicht. So kann Musik genauso schnell glücklich wie traurig machen. Viele Bands haben die Macht der Musik einfach nicht begriffen. Undynamisch und statisch vermitteln sie immer die Gleichen Gefühle und spätestens nach dem dritten Song hat man keine Lust mehr. Wer hat schon Bock auf einen Film, von dem er genau weiß, wie es ausgeht? Und wie der nächste Teil sein wird? Auf den Konzerten von No Time To Collapse wird derjenige, der auf softe Gesangslinien und poppige Strophen steht nicht enttäuscht, bekommt aber in den knallharten Refrains und Breakdowns kräftig den Arsch versohlt. Wohingegen Metaller, die nur des Moshens wegen auf Konzerte kommen, ebenfalls nicht enttäuscht werden, aber durch ruhigere Parts zum Denken angeregt werden. Die Jungs machen Musik, weil es ihnen Spaß macht. Und es lohnt sich einmal genauer hinzuhören, denn sowohl musikalisch als auch inhaltlich steckt dort viel mehr, als man es zuerst vermuten mag. Im Mai 2011 erscheint das Debütalbum, in das die Jungs mit ihrem Produzenten fast ein Jahr lang Power, Liebe und Frustration gesteckt haben. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Zeiten, in denen niemand mehr an irgendetwas geglaubt hat. Es ist eben nicht einfach die Kraft, die No Time To Collapse bei ihren Liveshows entfalten, einzufangen und wiederzugeben. Und noch schwerer ist es ruhig zu bleiben, wenn man einmal in den Bann gezogen wurde. Man darf Großes erwarten, denn ihr Produzent hat noch viel vor mit den Jungs. Das Album ist nur der Anfang…

————–
rock-mag: Wie sehen eure bisherigen Live-Erfahrungen aus?
No Time To Collapse: Gespielt haben wir viele Konzerte in der Region Ostfriesland/Emsland, wie auch Städte wie Osnabrück, Lingen usw. Außerdem gehörten 2010 ebenfalls ein paar Festivals dazu. Dies haben wir oft zusammen mit guten, netten Bands getan. Dieses Jahr darf die Oma dran glauben!

rock-mag: Warum habt gerade ihr es verdient auf dem Omas Teich Festival zu spielen?
No time To Collapse: Hm, schwierige Frage. Ist nicht jede Band der Meinung, dass gerade SIE es verdient hätten? Klar, jeder will so eine Chance bekommen. Wir fänden es einfach gut, wenn das Omas Teich dieses Jahr mit ordentlich Eiern eröffnet wird.
Davon mal abgesehen müssten wir allein durch die Tatsache gewinnen, dass wir für das Ostfriesland Rockt extra unsere Album-Releaseshow verlegt haben, die eigentlich am selben Abend stattfinden sollte. Also, anstelle des Albums gibt’s an dem Abend eine fette Party und ne Menge Spaß! Wir freuen uns Drauf.

rock-mag: Mit welcher Band würdet ihr auf dem Omas Teich Festival am liebsten Backstage ein Bier trinken?
No Time To Collapse: Einen bestimmten Favorit haben wir da nicht direkt, Hauptsache sie sind nett und aufgeschlossen. Naja, auf Casper hätten wir schon Bock! Also Cas, n schönes Pils gefällig?

Alle Informationen zur Veranstaltung findet ihr auf ostfrieslandrockt.de oder bei der offiziellen Facebook-Veranstaltung.

Mehr zu

,

»

«