Kein Bock auf Wacken? – Hier gibt es Festival-Alternativen !

25. Januar 2013 | 11:09

Kein Bock auf Wacken? – Hier gibt es Festival-Alternativen !

Autor: Stefan

Wem die die Mega-Festivals wie Wacken oder Hurricane mittlerweile einfach zu gross und zu teuer sind (oder wer für diese Festivals schlicht keine Karten mehr bekommen hat): Es gibt Alternativen, kleinere Festivals mit oftmals hervorragendem Musikangebot und eigenem Charakter. Sechs davon stellen wir euch näher vor.

Das “Rock im den Mai” Festival beginnt in der Regel sehr früh in der Festival Zeit. Dies hat manchmal den Nachteil, dass das Wetter dann doch noch (wie im letztem Jahr) etwas frisch ist. Trotzdem ist das Festival einen Besuch wert ! Umgeben von Windkraftanlagen liegt das Festivalgelände idyllisch und windgeschützt in einer Mulde auf dem Druiberg in der Nähe von Dardesheim und war eine ehemalige Radar-Station der Roten Armee.
Das Festival findet 2013 vom Fr, 31.05. bis So, 02.06. statt. Erste, besonders lokale Bands wie “The Drakes” wurden gerade angekündigt.
Ein Vorverkaufsticket für wirklich schlappe 10 Euro gibt es hier.

“Rock am Brocken” ist ein Geheimtipp für alle, die es gerne naturnah haben möchten. In der Nähe der Orte Sorge und Elend im Oberharz und damit direkt im Nationalpark Harz verstehen es die Veranstalter Natur und Rockfestival zu vereinen. Neben einer Hauptbühne, auf der durchaus sehenswerte Acts stattfinden, wird im Wechsel auch in einem Zirkuszelt oder weiteren lauschigen Plätzen ein vielfältiges Programm angeboten. Die Stimmung auf dem Festival ist sehr ausgelassen und entspannt, die Security nennt sich dort deshalb auch Mediatoren.
Das Festival findet 2013 von 1. – 4. August statt, Festival Tickets gibt es für 24,90 + Müllpfand und VVK Gebühr.

Zythanien” ist sicher das kleine Woodstock im Norden. In der Nähe von Lehrte, unmittelbar an der der A2 gelegen, organisieren die Bewohner eines ehemaligen Ziegelei-Geländes seit Jahren ein Festival mit ausgefallenen Musik-Acts. Auf drei Bühnen wird gespielt, die Bands kommen gerne denn hinter den Kulissen geht es noch familär zu. Auf dem Festival ist es ausgesprochen friedlich, alle sind einfach gut drauf und es wird gerne getanzt. Bei der Anfahrt zum Festival muss man allerdings in der Regel mit Polizeikontrollen rechnen. Ein sehenswerter NDR Beitrag gibt einen guten Einblick über das Festival.
Das Festival findet vom 23. bis 25. August 2013 statt.

“Fährmannsfest/Bootboohook”

In Hannovers Mitte, direkt am Zusammenfluss von Leine und Ihme auf einem schönem Wiesengelände, fanden bislang beide Festivals kurz hinternander statt. Nun hat man letztes Jahr, wohl auch zu Beruhigung der Anwohner, das Bootboohook Festival auf das Expo Gelände verlegt.

Das “Fährmannsfest” profitiert von der Integration mit dem Faust Kulturzentrum und bietet neben Musik auch vielfältiges Kulturangebot wie z.B. Vorlesungen an. Musikalisch gibt es beim Fährmannsfest immer Überraschungen, so spielten 2011 DAF oder 2012 PANTEÓN ROCOCÓ. Das Fährmannsfest ist durch seine zentrale Lage immer sehr gut besucht.
Das Fährmannsfest findet immer im der ersten Augustwoche statt.

Das “Bootboohook” besteht seit 2008 und steht für musikalisch anspruchsvollere Acts etwas abseits des Mainstreams.
Mit dem Umzug auf das Expo Gelände ist mehr Platz auf dem Festivalgelände entstanden und so wird neben der grossen Hauptbühne auch in zwei Zelten gespielt. Die Stimmung auf dem Bootboohook ist eher ruhiger, oft sitzt man lieber im Gras und lauscht einfach der Musik zu. Hörenswert ist das musikalische Angebot aber immer ! Das Festival findet von 12. – 14. Juli statt.

RockHarz” ist das musikalische Gegenstück zum Bootboohook und auch in der Stimmung härter. Dieses Festival findet wie bereits gemeldet zeitgleich mit dem Bootboohook statt und feiert sein zwanzigjähriges Bestehen.
Auf dem weitläufigen Gelände am Flugplatz Ballenstedt am Rande der Teufelsmauer gibt es zwei grosse Bühnen auf denen sich die Acts kontinuierlich abwechseln. Das RockHarz ist ausgesprochen gut besucht, hat aber noch immer genügend Platz um sich weiter auszudehnen. RockHarz hat mittlerweile eine ganze Reihe namhafter Bands vorangekündigt.

Mehr zu

»

«